Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | H | Hitler, Adolf


Hitler, Adolf

Hitler in Augsburg

Vor der Machtergreifung

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th87---ffffff--10-mai-nsdap-einladung.jpg.jpg

Zum ersten Mal kam Adolf Hitler durch den Kontakt zu seinem Förderer Gottfried Grandel im März 1920 von München nach Augsburg. Am 13. März 1920 flog Adolf Hitler von Augsburg aus nach Berlin. Der Flug wird von Gottfried Grandel organisiert.

Am 12. Januar 1921 hielt Adolf Hitler in Augsburg eine Rede zum Thema "Der Arbeiter im Deutschland der Zukunft" (Saal des Café Mamimilian). Eine zweite Rede Hitlers im gleichen Café folgte am 10. Mai 1921.

29. Mai 1923 und 6. Juli 1923: Adolf Hitler trat in der Sängerhalle auf.

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--adolf-hitler-augsburg-saengerhalle-mai-1923.jpg.jpg

Im Jahr 1926 stand Adolf Hitler wegen eines Verkehrsunfalls vor einem Augsburger Gericht. Am 31. Juli des Jahres kam Adolf Hitler in Begleitung von Rudolf Hess und Joseph Goebbels nach Augsburg. Hier hielt Goebbels eine Rede vor rund 3000 Menschen. Am 19. Dezember hielt Hitler eine Rede im Saalbau Herrle.

12. März 1927: Adolf Hitler sprach in der Sängerhalle und am 17. Dezember 1927 trat er im Saalbau Herrle auf.

Am 17. Mai 1928 kam Adolf Hitler erneut in die Sängerhalle und am 23. Oktober 1928 besuchte er die öffentliche Versammlung der Augsburger NSDAP? im Ludwigsbau, organisiert von Karl Wahl.

8. September 1930: Zum Richtungsstreit in der NSDAP? hielt Adolf Hitler in der Augsburger Sängerhalle eine Rede.

16. April 1932: Zwei Versammlungen in Augsburg an einem Tag, bei denen Adolf Hitler auftrat (Ludwigsbau und Sängerhalle), und am 5. November 1932 besuchte Adolf Hitler die Versammlung der Augsburger NSDAP? in der Sängerhalle.

Nach der Machtergreifung

Zusammen mit Paul von Hindenburg (Generalfeldmarschall, Reichspräsident), Franz Ritter von Epp (Reichsstatthalter) und Ludwig Siebert (Ministerpräsident Bayern) ernannte die Stadt Augsburg am 25. April 1935 Adolf Hitler zum Ehrenbürger. Das war vorauseilende Huldigung. Heute würde man es als "Schleimerei" bezeichnen. Vor 1933 ernannte die Stadt Ehrenbürger erst am Ende einer Laufbahn.

25. September 1935: Adolf Hitler besichtigte im Goldenen Saal des Rathauses Baupläne für Augsburg mit Oberbürgermeister Mayr, Bürgermeister Kellner, den Obergruppenführern Brückner und Schaub sowie Gauleiter Karl Wahl.

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th124---ffffff--adolf-hitler-augsburger-rathausfenster.jpg.jpg

21. und 22. November 1937: Adolf Hitler steigt im Hotel Drei Mohren ab. Dort präsentiert er sich auf dem Balkon seinen Anhängern. Hitler werden im Hotel im Beisein von Prof. Giesler, Prof. Speer, Stadtbaurat Sametschek, Bürgermeister Kellner, Kreisleiter Schneider, Oberbürgermeister Mayr und Gauleiter Karl Wahl wieder Baupläne für Augsburgs Zukunft als Gauhauptstadt vorgelegt. Hitler besucht eine Vorstellung im um- und ausgebauten Theater Augsburg mit den Ehepaaren Mayr (Oberbürgermeister), Bergmann (Generalleutnant) und Karl Wahl (Gauleiter). Hitler besucht auch die Messerschmitt-Werke?. Mit Prof. Messerschmitt, Direktor Henze, Obergruppenführer Brückner, Generalleutnant Bergmann, Brigadeführer Chroneiß, Kunstflieger Stör und Generalleutnant Udet. Nachts bekommt Hitler vor dem Hotel Drei Mohren einen "Zapfenstreich" von der Wehrmachtskapelle gespielt.

Wie schon angedeutet, griff Adolf Hitler auch in Augsburg wie in anderen Städten in den historischen Stadtgrundriss ein, indem er eine Monumentalachse plante, die allerdings nur in Ansätzen verwirklicht werden konnte: Das Theater Augsburg wurde mit seiner Portikusfassade Point-de-Vue für die Verbreiterung der Fuggerstraße. Aus Anlass der Eröffnung nach einem Umbau war Adolf Hitler am 24. Mai 1939 Gast im Theater Augsburg.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | H | Hitler, Adolf


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong