Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | G | Gewalt


Gewalt

Allgemeines

Natürlich ist auch in Augsburg Gewalt ein Problem. Wie anderswo treten verschiedenste Formen von Gewalt auf. Fälle von Gewalt, die in der regionalen Presse geschildert werden, machen sprachlos. Oft spielt dabei übermäßiger Alkoholgenuss eine große Rolle. Ausgedehnte Zechtouren enden immer wieder in Streit und Gewaltattacken. In Polizeiberichten ist von Kopfstößen ins Gesicht die Rede, Täter schlagen ihre Opfer mit Fäusten zu Boden und treten dann wild und wahllos mit den Füßen gegen den Kopf, was zu schweren Verletzungen wie z. B. Gehirnblutungen, Gesichtsverletzungen oder dem Verlust von Zähnen führen kann. Aber auch psychische Folgen wie Panikattacken, Tinnitus oder Schlafstörungen sind nicht auszuschließen.

Die Augsburger Justiz geht gegen Gewalt rigoros vor und fällt oft Urteile gegen Gewalttäter, die selbst über das von der Staatsanwaltschaft? geforderte Strafmaß hinausgehen, um grundloser extremer Gewalt in Augsburg den Nährboden zu entziehen. Dazu kommt die folgende zivilrechtliche Schmerzensgeld-Zahlung, so dass ein solcher „Ausraster“ teuer zu stehen kommen und einen Lebenslauf massiv beeinträchtigen kann.

Details

Gewalt gegen Polizeibeamte

Zunehmend machen den Beamten alltägliche Einsätze Probleme, weil sie dabei mit zunehmender Gewalt konfrontiert sind. Etwa 700 Fälle, also zwei Fälle pro Tag, konstatierte die Augsburger Polizei im Zusammenhang mit Sachverhaltsklärungen, Personenkontrollen oder bei Festnahmen im Jahr 2011. In fast allen Fällen richtet sich die Gewalt gegen männliche Beamte. Und zu 86 % sind es Männer, die gegen Polizisten gewalttätig werden, davon sind zwei Drittel unter 25 Jahre alt und in mehr als 400 Fällen spielte Alkohol eine Rolle. Gegenüber 2010 nahm die Gewalt gegen Polizisten im Jahr 2011 um etwa 14 Prozent zu.

Jugend-Psychologen erklären die zunehmende Gewalt gegen Polizisten als Erziehungsproblem. Da Jugendliche in ihrem Elternhaus nicht mehr Disziplin und Respekt beigebracht bekommen, sind diese Gewaltausbrüche gegenüber Autoritäten nicht überraschend.

Im April 2013 wurden sechs Polizeibeamte durch Gewaltanwendung z. T. schwer verletzt.


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | G | Gewalt


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong