Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | F | Freiwilligen-Zentrum


Freiwilligen-Zentrum

Eine Kontakt- und Informationsstelle für freiwilliges Engagement in Augsburg.

Allgemeines

Das Ziel des Freiwilligen-Zentrums Augsburg ist es, bürgerschaftliches Engagement zu fördern und so die "Bürgerstadt" Augsburg mitzubauen. Träger des Zentrums war bis 2009 der SKM?. Seit 2009 ist das Freiwilligen-Zentrum unter eigener Trägerschaft und heißt Freiwilligen-Zentrum Augsburg `gGmbH. Obwohl früher als "Initiative des Sozialdienstes katholischer Männer" eingebunden in das Modellprojekt des Deutschen Caritasverbandes, verstand man sich von Anfang an "bewusst neutral und unabhängig in Fragen der Religion, Politik und Verbandszugehörigkeit ..., um als ein unabhängiger Ansprechpartner auftreten zu können."

Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg will Menschen für das ehrenamtliche Engagement ansprechen und gewinnen, aber auf eine neue Art. Man lässt sich von der Überzeugung leiten, dass Freiwilligenarbeit in einem erweiterten Verständnis von Bürgerengagement "ein unverzichtbares Element der Demokratie und des sozialen Ausgleichs in den Kommunen ‚darstellt’ und (damit) den Weg weisen kann zu einer ‚Bürgergesellschaft’, in der ein neues Gleichgewicht zwischen Individuen und Gesellschaft ... geschaffen" werden kann.

Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg möchte die Akteure in Augsburg, die mit freiwilligem Engagement zu tun haben, vernetzen, den Austausch von aktiven Freiwilligen untereinander fördern, das Ansehen des freiwilligen Engagements verbessern und die öffentliche Diskussion über das freiwillige Engagement anregen. In diesem Zusammenhang bietet es gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit an, Vorträge und Fachgespräche als Plattform für Meinungsbildung und Interessensvertretung, Unterstützung bei der Vernetzung und Kooperation der Verbände und Initiativen mit freiwilligem Engagement in Augsburg im Rahmen des Bündnisses für Augsburg und Fortbildungen sowie die Koordination von Ausbildungsangeboten für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Bürgerinnen und Bürger, die neue Ideen haben oder für neu entstandene Problemlagen Lösungen vorschlagen, unterstützt das Freiwilligen-Zentrum beim Aufbau und der Gründung von neuen Initiativen. Es gibt hier Beratung zu Konzeption, Organisationsform, Öffentlichkeitsarbeit usw.

Geschichte des Freiwilligen-Zentrums Augsburg

Konzeptioniert wurde das Freiwilligen-Zentrum Augsburg schon 1996, aber gegründet wurde es erst im Jahr 1997. Laut Plan sollte es "auf lange Sicht das soziale Klima und damit die Lebensqualität in Augsburg verbessern". Schon im ersten Jahr konnten 85 Personen in 96 Einsatzstellen vermittelt und ca. 50 Organisationen für die Mitarbeit interessiert werden. Das FZA stieß etliche neue Initiativen an, veranstaltete zahlreiche Vorträge und Informationsgespräche und lockte Neugierige aus nah und ferne an, die von den Augsburger Ideen und Erfolgen gehört hatten und hier Anregungen für eigene Initiativen suchten: diese kamen aus Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und Sachsen sowie aus Österreich. Im Sektor "Werkstatt des sozialen Handelns" konnte man im ersten Jahr Hilfestellung beim Aufbau dreier neuer Aufgabenfelder für Selbsthilfegruppen leisten.

1999 musste das Freiwilligen-Zentrum in größere Räume umziehen. Die Stadt Augsburg begann, das Zentrum zu unterstützen und trug 8 % der Gesamtkosten des Projektes.

Im Jahr 2000 fand das FZA Aufnahme in das Modellprojekt „Bürgerarbeit“ der Bayerischen Staatsregierung und schließlich erklärte sich der Bundesverband des SKM? zur Übernahme der Trägerschaft, zumindest bis zum Ende des Jahres 2002, bereit. Mittlerweile engagierte sich das FZA auch im kulturellen Bereich und im Agenda 21-Prozess.

2001 wurde der Förderverein Freiwilligen-Zentrum Augsburg e.V. gegründet.

2007 konnte 10 Jahre Freiwilligen-Zentrum Augsburg gefeiert werden.

Im Jahr 2009 wurde das Freiwilligen-Zentrum unter eigener Trägerschaft selbständig und heißt seitdem Freiwilligen-Zentrum Augsburg `gGmbH. Im gleichen Jahr übernahm man die Trägerschaft des Freiwilligen-Zentrums Neusäß, iniziiert und finanziert durch die Stadt Neusäß.

2010 kam die Trägerschaft des Freiwilligen-Zentrums Gablingen hinzu, iniziiert und finanziert durch die Gemeinde Gablingen.

Anfang 2013 war das Projekt der "Freiwilligen Praktiker" so verkleinert, dass das Freiwilligenzentrum Augsburg wieder neue Interessierte suchen musste.

Details

Nashorn und Kuhreiher sind die Maskottchen des Freiwilligen-Zentrums Augsburg von Anfang an. In Afrika leben diese beiden Tiere in Symbiose, also zusammen zum gegenseitigen Nutzen. Damit sind sie Symbol für die Ziele des Zentrums: ein Miteinander-Leben und Miteinander-Wachsen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die gemeinsam ihr Leben für sich und andere gestalten.

Zu den Aufgaben des Freiwilligen-Zentrums gehören die Information und Beratung Interessierter über Möglichkeiten sich in den Bereichen Soziales, Kultur, Bildung, Umwelt, Kirche, Politik etc. zu engagieren. Die Mitarbeiter des Freiwilligen-Zentrums können Menschen, die sich freiwillig betätigen wollen, etwa 200 Möglichkeiten nennen. Jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen. Die meisten Freiwilligen sind Frauen (60 Prozent), jedes Jahr werden etwa 150 Beratungsgespräche geführt. Mehrere Tausend freiwillige Tätigkeiten wurden hier schon vermittelt.

Darüber hinaus berät das Freiwilligen-Zentrum Augsburg gemeinnützige Organisationen, Projekte und Initiativen, die mit Freiwilligen arbeiten wollen und setzt neue Projekte gemeinsam mit Freiwilligen und Partnern um.

Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg kooperiert bei folgenden Projekten mit dem Bündnis für Augsburg:

u.v.m.

Desweiteren führt das Freiwilligen-Zentrum eigene Projekte durch, wie z. B.

  • Freiwilligendienste
  • Handykurs für Senioren
  • Die freiwilligen Praktiker
  • Eintütel-Gruppe

u.v.m.

Das Freiwilligen-Zentrum ist wichtig, um die Entwicklung von freiwilligem Engagement in Augsburg und der Region anzustoßen und zu unterstützen. Es hat die entsprechende Kompetenz beim freiwilligen Engagement in ihrer Region. Es hat sowohl Erfahrung in der Politik wie auch in der erfolgreichen Praxis des freiwilligen Engagements. Es kann deshalb als eine Stimme für das freiwillige Engagement wirken und tritt mit Organisationen, der Regierung und der Kommunalpolitik sowie der Wirtschaft in Dialog, um die Interessen von Freiwilligen einzubringen und zu verteidigen.

Die freiwilligen Praktiker

Bei den freiwilligen Praktikern handelt es sich um Menschen, die Bedürftigen bei kleineren Reparaturen im Haushalt helfen. Das können Heimwerker sein, die zuhause vieles machen, oder Menschen mit einer handwerklichen Ausbildung. Die freiwilligen Praktiker übernehmen z. B. die Montage oder den Auf- bzw. Abbau von Möbeln, die Anbringung von Lampen oder Regalen. Auch gemeinnützige Organisationen werden von den freiwilligen Praktikern unterstützt. Die Kosten der freiwilligen Praktiker werden vom Freiwilligenzentrum Augsburg ersetzt, über das diese Helfer auch versichert sind. Freiwillige Praktiker, die pro Woche ein paar Stunden Mitbürgern helfen, werden ständig gesucht.

Förderverein Freiwilligen-Zentrum Augsburg e.V.

Der Förderverein unterstützt das Freiwilligen-Zentrum, insbesondere in finanzieller Hinsicht. Er ist vom Finanzamt als gemeinnütziger Verein anerkannt. In diesem Verein heißt bürgerschaftliches Engagement – neben Zeit und Kompetenz – auch Geld mit einzubringen. Jeder, der die Arbeit des Zentrums als wichtig und sinnvoll ansieht, kann sie unterstützen, indem er Mitglied im Förderverein des Freiwilligen-Zentrums Augsburg wird. Damit leistet er einen wesentlichen Beitrag für die notwendigen Eigenmittel des Freiwilligen-Zentrums. Gerne stellt man sowohl für den Mitgliedsbeitrag wie auch für freiwillige Beiträge eine Spendenquittung aus!

Förderverein Freiwilligen-Zentrum Augsburg e.V.
Philippine-Welser-Straße 5a
86150 Augsburg

Tel. 0821/4504220
Fax. 0821/45042215
E-Mail: info(@)freiwilligen-zentrum-augsburg.de

Bankverbindung:
Stadtsparkasse Augsburg
BLZ 720 500 00
Konto 240 110 403

Öffnungszeiten

Mo bis Fr: 09:00 bis 13:00 Uhr
Do: 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Adresse

Freiwilligen-Zentrum Augsburg gGmbH
- Bürgertreff -
Philippine-Welser-Straße 5a
86150 Augsburg

Tel. 0821/450422-0
E-Mail: info(@)freiwilligen-zentrum-augsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | F | Freiwilligen-Zentrum


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong