Dies ist ein Wiki und es ist nie fertig. Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie einfach an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | F | Farb- und Stilberatung | Farb & Stil Atelier


Farb & Stil Atelier

Eine Augsburger Farb- und Stilberatung mit einigen Sonderleistungen.

Die Farbberatung

Hier gibt Angela Merten Männern und Frauen Tipps für den individuellen Kleidungsstil, die Farbtöne, mit denen man erst richtig zur Geltung kommt etc. Auch typgerechte Make-up-Beratung, Kleiderschrank-Check, Shopping-Assistenz, mobiler Einkaufsservice, Wedding-Styling und Angebote für Jobsucher und Berufsstarter stehen auf ihrer Service-Liste. Mädchen und Frauen können sich gerne auch die Wimpern verlängern, verdichten oder wellen lassen.

Klärungen im Vorfeld

Was passiert bei einer Farbberatung? Im Vorfeld wird mit den Kunden abgeklärt, wann sie das letzte Mal beim Friseur waren, also ob man ihren natürlichen Haaransatz sehen kann. Desweiteren möchte die Beraterin gerne wissen, ob die Kunden gerade Bräunungscreme / Selbstbräuner verwenden oder große Mengen Karotten essen oder Carotin-Tabletten zu sich nehmen. Diese verändern die Hautfarbe und eine Farbberatung wäre in diesem Fall erst wieder in ein paar Wochen möglich. Desweiteren gibt es Menschen, die Medikamente einnehmen müssen, die ihre Haut gelblich färben. Für die Farbberaterin sind dies wichtige Informationen. Es ist besser, wenn die Kunden ungeschminkt zum Termin kommen – für diejenigen, die ungeschminkt nicht aus dem Haus gehen, hat die Beraterin natürlich Makeup-Entferner parat.

Das optimale Licht

Das optimale Licht für eine Farbtypbestimmung haben wir von 10 – 16 Uhr bei bedecktem Himmel, da aufgrund des Spektralverlaufes in diesen Stunden sehr ausgewogenes Licht vorherrscht. Natürlich bietet nicht jeder Tag diese optimalen Bedingungen. Aus diesem Grund behelfen sich die Farbberater mit einem speziellen Analyse-Spiegel, an den Tages-Leuchtstoffröhren angebracht sind, um diesem Umstand an jedem Tag und zu jeder Tageszeit gerecht zu werden. Der Kunde sitzt direkt vor dem Spiegel. Zunächst überprüft die Beraterin die Haar-, Augen-, und Hautfarbe, um Hinweise auf warme oder kühle Farbnuancen zu erkennen. Dann legt sie dem Kunden und sich selbst einen neutralen grauen Umhang um, damit die Farben in der Umgebung die Farbanalyse nicht beeinflusst.

Verwendung einer Haarhaube

Auch das Aufsetzen einer Haarhaube ist sehr sinnvoll, vor allem, wenn der Kunde chemisch behandeltes Haar hat. Die Farbanalyse beginnt mit den beiden Stoffen “Silber” und “Gold”. Sie liefern oftmals schon einen Hinweis auf einen kühlen oder warmen Hauttyp. Im Anschluss werden die Tücher der vier Jahreszeiten von Schulter zu Schulter gelegt, wobei die Farbberaterin die warmen Töne mit den kühlen vergleicht. Die vorteilhaften Farben bringen die Augen des Kunden zum Leuchten, der Teint scheint ebenmäßiger und jünger zu wirken, kleine Fältchen sind nicht mehr so sehr deutlich sichtbar, Augenschatten scheinen sich zu mildern und die Konturen sind scharf. Bei den unvorteilhaften Farben scheinen Farben und Gesicht zu stagnieren, Augenschatten und Fältchen scheinen deutlich sichtbarer, die Gesichtskonturen scheinen eher verschwommen zu sein. Oft sind die Augen ohne Leuchtkraft oder sehen sogar ein bisschen trüb oder wässrig aus, das Gesicht scheint allgemein fleckiger oder großporiger zu sein. Nach dem Kalt-Warm-Vergleich teilt die Beraterin ihrem Kunden mit, ob er besser warme oder kalte Farben tragen kann. Jetzt wird die Haarhaube abgenommen, um die Haarfarbe beim Vergleich mit den helleren oder eher dunkleren Farben hineinfließen zu lassen.

Der lebenslange Farbenpass

Anschließend teilt die Beraterin ihre Entscheidung dem Kunden mit und erläutert sie ihm. Da die Kunden sich die ganze Zeit selbst im Spiegel betrachten und die Farbberaterin sie auf ihre Erkenntnisse hinweist, können sie die Entscheidung gut nachvollziehen bzw. sehen das Ergebnis im Laufe der Analyse bereits selbst. Jeder Kunde erhält seinen individuellen Farbenpass, der ihn durchs Leben begleitet und ihm als Einkaufshilfe dient. Im Anschluss bekommen weibliche Kunden noch eine typgerechte Makeup-Beratung.

Die Stilberatung

Jeder hat schon einmal einen Menschen getroffen, bei dem er sich gedacht hat: „Der / die hat Stil.“ Die Art, wie sich derjenige gegeben und gekleidet hat, haben wir als besonders geschmackvoll empfunden. Persönlichkeit und Outfit waren perfekt aufeinander abgestimmt. Denn Stil ist Ausdruck der Persönlichkeit! Im Laufe des Lebens stellen wir uns sowohl in privater als auch beruflicher Hinsicht verschiedenen Herausforderungen, die unsere Persönlichkeit prägen. Dies hat zur Folge, dass wir unsere Garderobe anpassen, um ein stimmiges Bild zu geben.

Im Gegensatz zu einer Farbberatung, die für das ganze Leben ihre Gültigkeit behält, ist die Stilberatung nicht auf eine lebenslange Dauer ausgerichtet. Aber gerade in Phasen des Umbruchs, beispielsweise wenn ein neuer Job mit festem Dresscode ansteht, kann eine Stil-Beratung unter Berücksichtigung der Persönlichkeit des Kunden sehr wichtig sein. Eine solche Stilberatung beinhaltet:

  • Stilfindung, Stilmerkmale, Stilmix
  • Stoffe und Muster
  • Schnittführung und Figuranalyse
  • Besprechung von 5 Kleidungsstücken und Accessoires
  • Gesichtsform, Frisur, Brille, Make-up
  • den persönlichen Stilguide
  • eventuell einen Kleiderschrank-Check

Geschichte

Die textile Farbberatung ist nicht neu. Eigentlich begann sie bereits zu der Zeit, als die Weber? feststellten, dass Naturfasern mit Pflanzensäften dauerhaft eingefärbt werden können. In früheren Zeiten bestimmte die Farbe der Kleidung oft auch die Zugehörigkeit zu einem gesellschaftlichen Rang: Wir denken z. B. an das “Königs-Blau” oder das “Kardinals-Rot”. Mode und Farbe gehörten also auch schon früher unweigerlich zusammen.

Doch wer hat die Farbanalyse an sich erfunden? Der Schweizer Künstler Johannes Itten (11.11.1888 – 25.03.1967) war der Erste, der Zusammenhänge zwischen Farbharmonien und der Persönlichkeit verschiedener Menschen entdeckte. In einer Unterrichtseinheit sollten seine Schüler von ihm vorgegebene Farbharmonien zu Blatt bringen. Die Schüler waren irritiert, waren die Farbharmonien in ihren Augen doch nicht oder wenig harmonisch. Also gab Itten vor, jeder Schüler sollte seine eigenen farblichen Harmonien zum Ausdruck bringen und in der Mitte des Unterrichtsaales auslegen. Er selbst war bei der Anfertigung nicht im Raum. Als er den Klassenraum erneut betrat, war er erstaunt über die Vielfalt der unterschiedlichsten Farbharmonien. Er versuchte nun, durch die Betrachtung der Bilder und seiner Schüler zu erkennen, wer welches Bild gemalt hatte, und siehe da – er hatte Erfolg damit! Einen großen Anteil der Werke konnte er den dazugehörigen Personen zuordnen. Itten war es auch, der den zwölfteiligen Farbtonkreis erstellte und festhielt, dass man zwischen kalten und warmen Farben unterscheiden muss. Auch hat er bereits Farben nach den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter unterteilt.

Erst in den 1960er Jahren wurde dieses Thema in den USA wieder aufgegriffen und zur Farbanalyse weiterentwickelt. Carole Jackson (“Color me Beautyful”), Suzanne Caygill und die Fashion Academy Kalifornien machten das neue Farbkonzept in der breiten Öffentlichkeit bekannt.

In den frühen 1980er Jahren schwappte die Welle dann zu uns nach Deutschland über und erlebte einen Boom.

In den 1990er Jahren etwas in Vergessenheit geraten und aus der Mode gekommen, erlebt die Farbberatung heute wieder ein Revival.

Unabhängig von dem Auf und Ab der Farbberatung ist sie nichts, was aus der Mode kommen kann, auch wenn in jeder Saison wieder Farben aus der Mode kommen und dafür andere Farben total in sind. Jeder hat durch die Farbberatung die Möglichkeit herauszufinden, welche Farben ihm besonders gut stehen und sein Persönlichkeit optimal zur Geltung bringen - unabhängig zum Trend.

Details

Das Farb & Stil Atelier arbeitet mit Produkten von Kryolan, einer hochwertigen Kosmetikserie, die bei Maskenbildnern beliebt ist und normalerweise nicht im herkömmlichen Handel zu bekommen ist. Während einer Make-up-Beratung zeigt die Beraterin, welche Utensilien man tatsächlich braucht und mit dem Kunden zusammen wird ein Tages-Make-up erarbeitet, das zu ihm passt und leicht zu Hause nachvollzogen werden kann.

Auf der Webseite des Ateliers sind keine Honorare für die Dienstleistungen hinterlegt. Die Leistung wird ganz individuell und persönlich auf den Kunden abgestimmt, damit er optimal davon profitiert. Das kann telefonisch oder persönlich im Atelier abgeklärt werden. Gerne schickt die Firma auch ein individuelles Angebot zu.

Eine Farb- und / oder Stilberatung eignet sich natürlich auch als besonderes Geschenk, von dem der Beschenkte sein ganzes Leben lang profitiert.

Auch für einen ganz besonderen Abend von Freundinnen ist die Farb- und Stilberaterin buchbar - für Gruppen bis maximal fünf Personen.

Die Farb- und Stilberaterin kann man auch als persönlichen Shopping Assistant zum Einkauf mitnehmen, etwa wenn man sich unsicher in der Wahl der Kleidung ist oder einfach jemanden dabei haben will, der unabhängig und ehrlich berät, ohne nur in Designerläden zu gehen. Genauso aber ist sie für einen Kleiderschrank-Check zu haben, bei dem zusammen gelegt wird, was zusammen gehört, aussortiert wird, was nicht mehr passt. Des Weiteren gibt es Anregungen für sinnvolle Neuanschaffungen für die Garderobe.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 13:00 bis 16:00 Uhr

Sowie jederzeit nach Vereinbahrung. Zu beachten ist, dass die Öffnungszeiten aufgrund von Kundenbesuchen etwas variieren können. Änderungen werden frühzeitig auf der Webseite online gestellt.

Adresse

Farb & Stil Atelier
Auf dem Kreuz 11
86152 Augsburg


Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | F | Farb- und Stilberatung | Farb & Stil Atelier


Dies ist ein Wiki und es ist nie fertig. Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie einfach an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong