Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Bauwerke | Bischöfliches Ordinariat


Bischöfliches Ordinariat

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--ordinariat_augsburg_1.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--ordinariat_augsburg_2.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--ordinariat_augsburg_3.jpg.jpg

Hier wird unter "Ordinariat" nur der diözesane Bau im Fronhof 4 verstanden. Allgemein versteht man unter "Ordinariat" in der römisch-katholischen Kirche eine zentrale Behörde, die im Auftrag des Ortsbischofs (Ordinarius) handelt und ein Bistum verwaltet. Das Wort kommt aus dem Lateinischen (episcopus ordinarius = Diözesanbischof). Weil ein Generalvikar das Ordinariat leitet, spricht man auch vom "Generalvikariat". So auch in der Diözese Augsburg?. Informationen über das Augsburger Generalvikariat finden sich deshalb hier?.

Allgemeines

In dem Gebäude Fronhof 4 residiert der Generalvikar der Diözese Augsburg? und sein Stellvertreter. Außerdem sind in dem Gebäude untergebracht:

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th107---ffffff--bischoefliches_ordinariat_augsburg_45.jpg.jpg

  • die Stabsstelle zur Koordinierung der Aktivitäten zugunsten von "Ehe, Familie und Lebensschutz" in der Diözese Augsburg?
  • die Stabsstelle Personal- und Organisationsentwicklung
  • der Fachbereich Katholische Schwangerenberatung?
  • die Geschäftsstelle/Revisionsstelle
  • die Pforte des Bischöflichen Ordinariats
  • die Registratur und Poststelle
  • die Adress- und Datenverwaltung (Schematismus)
  • das Siegelamt und die Stipendienkasse
  • der Fachreferent für Datenschutz in der Diözese Augsburg?

Geschichte

Früher stand an dieser Stelle das fürstbischöfliche Siegelamt, das aber abgerissen wurde. An seiner Stelle errichtete man 1898 bis 1900 den heutigen Bau.

Details

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--eingang_ordinariat_augsburg.jpg.jpg

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen dreigeschossigen Neubarockbau mit Mansarddachbau.

Ein Traufseitbau riegelt den Fronhof nach Osten ab. Dieser Bau ist mit feinen genuteten Putzbändern im Erdgeschoss, mit kolossalen Pilasterpaaren, Flachrisaliten und Fensterverdachungen gegliedert. Gabriel de Gabrieli? hatte Putzbänder, wie wir sie im Erdgeschoss des Gebäudes sehen, um 1720 in Augsburg eingeführt.

Im Gebäude selbst ist ein bedeutender Gemäldebestand aufbewahrt. Er kommt aus verschiedenen Quellen, oft aus abgerissenen oder regotisierten Kapellen. Besonders bedeutsam ist das Altarblatt der Wolfgangskapelle? im Dom?. Es trägt den Titel "Große Kreuzigung" und stammt von Friedrich Sustris?, der es um 1570 gemalt hat.

Lage

Fronhof 4


Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Bauwerke | Bischöfliches Ordinariat


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong