Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Preise und Auszeichnungen | Augsburger Medienpreis


Augsburger Medienpreis

ein Wettbewerb für Medienschaffende und Mediennutzer; Motto: "Bring Augsburg in die Welt - bring die Welt nach Augsburg!"

Allgemeines

Der Augsburger Medienpreis soll Projekte und Ideen auszeichnen, die dazu beitragen, die Region Augsburg überregional in die Medien zu bringen, also den Medien- und Wirtschaftsstandort Augsburg zu stärken. Ein Schwerpunkt liegt darauf, die Vorzüge und Besonderheiten vor allem des Wirtschaftsstandortes zu vermitteln, aber auch das Reiseziel und der Wohnort Augsburg sollen positiv dargestellt werden. Dadurch, dass der Teilnehmerkreis ziemlich weit gezogen ist, erhofft man sich eine Sensibilisierung und Motivierung der Bürgerinnen und Bürger, sich für Augsburg einzusetzen.

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th83---ffffff--augsburger-medienpreis_2012_1.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th83---ffffff--augsburger-medienpreis_2012_2.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th83---ffffff--augsburger-medienpreis_2012_3.jpg.jpg

Augsburg in die Welt zu bringen, gelang in der Vergangenheit sowohl aufgrund seiner wirtschaftlichen wie kulturellen Leistungen gut. Heute ist es durch die oft unüberschaubare Informationsflut schwieriger geworden, Augsburg als "Marke" überregional und international zu vermitteln. Um das dennoch zu schaffen, wurde der Augsburger Medienpreis gestiftet, dessen Motto "Bringe Augsburg in die Welt! - Bringe die Welt nach Augsburg!" ein neues Augsburger Bürgerbewusstsein im Blick hat und dazu anregen will, dass jeder Bürger an der "Marke" Augsburg mitarbeitet.

Mit anderen Worten: Ziel des Medienpreises ist es, die gesamte Bürgerschaft, Unternehmen sowie Schüler und Studenten aus der Region zu motivieren, um sich an der Entwicklung des Standorts aktiv zu beteiligen. Wer ein Medienkonzept entwickelt hat, das Augsburg positiv in der Welt darstellt, kann sich bewerben. Oder man kann ein Unternehmen vorschlagen, auf das die Ausschreibung passt.

Geschichte

Die Idee zur Vergabe dieses Preises hatte das Medienforum Augsburg, ein Verein von Augsburger Medienmachern. Der Augsburger Medienpreis wurde im Dezember 2009 gestartet und im Jahr 2010 zum ersten Mal vergeben. Am 21. Juli 2010 wurden die sechs Gewinner des 1. Augsburger Medienpreis bekannt gegeben, die auf der anschließenden Gala gefeiert wurden. 2010 musste die Jury aus 59 Einreichungen die Preisträger ermitteln. Ermöglicht wurde der Augsburger Medienpreis durch Vereinsmittel, die Unterstützung von Sponsoren und ehrenamtliche Helfer.

Die Preisträger 2010 in der Kategorie "Realisierte Konzepte" waren:

  • das Textilmuseum tim mit seiner Plakatkampagne "Mensch, Maschine, Mode"
  • das Team m&m mit seiner Imagekampagne "Lebe mich. Dein Augsburg"
  • die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit dem Film "Wirtschaftsraum Augsburg A³ - Raum für Innovation"

Die Preisträger 2010 in der Kategorie "Idee" waren:

  • Sergej A. Dott mit seinem "Fuggerium - ein interaktives Denkmal für Jakob Fugger"
  • Sandra Kneissl mit ihrer E-Mail-Signatur "I love Augsburg"
  • Stefan Heinrich mit seinem "Stadtfilmer von Augsburg"

Am 26.10. 2011 wurde mit einer Pressekonferenz im CinemaxX? das Startsignal für den Wettbewerb zum Augsburger Medienpreis 2012 gegeben. Projektleiter Gerhard Ruff und Marion Buk-Kluger (2. Vorstand und Koordinatorin Schülerpreis) erläuterten Änderungen des Wettbewerbs: "Nach wie vor gibt es die beiden Kategorien bestes realisiertes Konzept und Idee. Neu ist unter anderem im Bereich Idee, dass eine eigene Teilnehmergruppe für in Augsburg immatrikulierte Studenten geschaffen wurde." Die Augsburger Medienpreise in der Kategorie Idee wurden mit insgesamt 6000.- € dotiert. Für das beste realisierte Konzept wurde der Augsburger Medienpreis in Form der Skulptur "Augusto" ausgelobt. Eine dritte Kategorie wurde mit dem Schülerpreis geschaffen, um auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich für ihre Heimatstadt einzusetzen. Hier wurde 2012 das kreativste T-Shirt gesucht, dass gemäß dem Wettbewerbsmotto, Augsburg über die Stadtgrenzen hinaus bewirbt.

2012 wurden etwa 60 Ideen und realisierte Konzepte für den Preiswettbewerb eingereicht. Platzierungen 2012:

  • Der 1. Platz in der Kategorie „Beste Idee", dotiert mit 1500 Euro und der Skulptur „Augusto" ging an die Künstlerin Agata Norek und Dr. Wolfgang Holthoff für ihre Idee der „Zirbelnuss-Blume".
  • Der 1. Platz in der Kategorie „Beste Idee Studenten ", dotiert mit 1500 Euro ging an das IMS-Masterprojekt „Paperbits" an der Hochschule Augsburg, Fakultät Gestaltung bei Prof. John an die Studenten Katrin Beppler, Manuel Hörmann, Wilfried Pfilf, Stefanie Steinbach und Jakob Wakolbinger für ihre Idee der Video-Postkarten.
  • Der 1. Platz in der Kategorie „Realisiertes Konzept" und der „Augusto" ging an die swa Verkehr, das Verkehrsunternehmen der Stadtwerke Augsburg, sowie die „Stoinernen Männer" für eine Idee und das daraus resultierende Konzept der „Stoinernen Wochen".
  • Sonderehrungen für die drei Augsburger Kanuten und Olympiateilnehmer Hannes Aigner?, Sideris Tasiadis und Christos Tsakmakis?.

Verliehen wurden die Preise im Juli 2012 im CinemaxX?, wo etwa 500 Gäste aus Medien, Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft die Preisverleihung im Kino 1 erlebten. Neu ausgelobt war 2012 die Kategorie „Beste Idee Studenten". Im Anschluss erlebten die Gäste bei der Mediennacht noch die feierliche Enthüllung der ersten Umsetzungsphase der Gewinner-Idee von 2010. Der Berliner Künstler Sergej Dott präsentierte nach der eingereichten Idee, mit der er 2010 gewann, nun die zweite Phase auf dem Weg zum Fuggerium?, dem interaktiven Denkmal für Jakob Fugger den Reichen.

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--medienpreis_norek_1.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th95---ffffff--medienpreis_norek_2.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--medienpreis_norek_3.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--medienpreis_norek_4.jpg.jpg http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--medienpreis_norek_5.jpg.jpg

2014 wurde als zusätzliche neue Kategorie eingeführt: Bester You-Tube-Film, der Augsburg in die Welt bringt. Auch das Jury-Konzept wurde angepasst: Die Auswahl der Einreichungen erfolgte durch eine Nominierungsjury für beste realisierte Kampagne oder Aktion, die Augsburg in die Welt gebracht hat oder noch bringen wird.

Details

http://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--augsburger-medienpreis_augusto.jpg.jpg

Designer des Augsburger Medienpreises war Stefan Kamp. Vergeben wird der Preis vom Medienforum Augsburg, unterstützt unter anderem vom Partner Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, die den Preis bewirbt. Der „Augusto“ ist ein Preis für die Zukunft Augsburgs. Die 2010 entworfene und erstmals erschaffene Medienpreis Skulptur Augusto versinnbildlicht die aufgebrochen unendliche 8 aus dem Logo des Medienforums Augsburg. Um die Botschaft (Kugel) nach außen zu tragen, musste sie modifiziert werden, um der Idee den Weg in die Welt zu ermöglichen. Das Holz des Preises steht für die Stabilität und Kontinuität des Standortes Augsburg. Eingesetzt wurden die Materialien Silber, Edelstahl und Amerikanische Eiche. So erklärte Stefan Kamp? den Preis 2012 in dem Flyer zum Augsburger Medienpreis.

An dem Wettbewerb um den Augsburger Medienpreis können sich Unternehmen, Schüler, Studenten und Bürger beteiligen. Der Augsburger Medienpreis wird in zwei Kategorien vergeben: in der Kategorie noch nicht realisierter Ideen und in der Kategorie realisierter Konzepte. In beiden Kategorien gibt es drei Preise in Höhe von 2.000, 1.000 und 500 Euro. Dazu kommt noch ein Schülerpreis, der von Dr. Kurt Gribl gestiftet wurde und an die Gewinner des Schülerwettbewerbs vergeben wird, der in der Region Augsburg stattfindet. Die ausgelobten Geldpreise können für viele Projekte und Ideen als eine Art Anschubfinanzierung gesehen werden.

Die Jury des Preises besteht aus Medienvertretern, Mitgliedern der Uni Augsburg und der Hochschule Augsburg, aus Augsburger Unternehmern und Vertretern verschiedener Augsburger Organisationen.

Sponsoren und Unterstützer sind immer willkommen. Auch kleine Beträge oder Sachleistungen (wie Sendezeit oder Berichterstattung in Medien aller Art) helfen, den Augsburger Medienpreis zu einer dauerhaften Institution zu machen.

Beworben wird der Medienpreis u. a. mit einem Ausstellungskatalog, mit Postern, Flyern, einer Medienkampagne in TV, Funk und Printmedien und einer Internetseite.

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Preise und Auszeichnungen | Augsburger Medienpreis


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong