Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Anreise mit dem Auto | A 8


A 8

Abkürzung von Autobahn 8; Autobahn 8 ist die Kurzform von Bundesautobahn 8 (BAB 8); eine Autobahn, die an Augsburg vorbei von der luxemburgischen Grenze bis zur österreichischen Grenze führt

Allgemeines

Die Bundesautobahn 8 führt in drei Teilstücken von Perl an der luxemburgischen Grenze bis an die österreichische Grenze bei Salzburg. Sie passiert Augsburg in ost-westlicher Richtung, nördlich der Kernstadt. Die Autobahn verläuft innerhalb der Stadt Augsburg vom Beginn der Lechbrücke westlich bis zum Ostufer des Autobahnsees östlich. Das Kreuz Augsburg-Ost liegt somit innerhalb des Stadtgebiets. Das Kreuz Augsburg-West, das eine Verbindung mit der B 17 in Richtung Süden bzw. der B 2 in Richtung Norden herstellt, liegt im Stadtgebiet der benachbarten Stadt Gersthofen.

Weitere wichtige Orte an der A 8 sind Saarlouis, Neunkirchen, Pirmasens, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm und München. Die A 8 ist damit eine wichtige West-Ost-Verbindung in Süddeutschland?, hat aber auch für den Verkehr in Mitteleuropa überragende Bedeutung, da sie Frankreich und Österreich verbindet, weil am Nordrand der Alpen keine durchgehende Autobahn (A 98?) existiert.

Bis nach 2010 war die A 8 eine der unfallgefährdetsten Autobahnen Deutschlands. Zum einen hat sie ein hohes Verkehrsaufkommen, zum anderen ist sie sehr alt und schlecht ausgebaut. Kritische Stellen sind die Hänge des Nordschwarzwalds, die Schwäbische Alb (Drackensteiner Hang), die Strecke zwischen Ulm/Elchingen und dem Kreuz Augsburg-West sowie ab dem Kreuz München-Süd bis zur Bundesgrenze (Irschenberg). Hier und an anderen Stellen kam und kommt es regelmäßig zu Staus, vor allem im Winter und zu Urlaubszeiten.

Betreiber der Autobahn A 8 ist die Bundesrepublik Deutschland und zwischen Augsburg und München die Autobahnplus?.

Die 497 Kilometer lange Strecke, die in Piding? endet, durchquert die Bundesländer Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern.

Geschichte

Ausbau 2007-2010

Seit 12. Juni 2007 wird die A 8 zwischen Augsburg-West und Dachau / Fürstenfeldbruck? sechsstreifig ausgebaut. Der Ausbau wird dabei erstmalig von einem privaten Betreiberkonsortium, der autobahnplus A8 GmbH?, durchgeführt.

Seit Juli 2009 ist die Fahrstrecke vom Parkplatz Fuchsberg im Osten bis Sulzemoos? im Westen sechsspurig befahrbar.

Seit August 2009 ist die Fahrstrecke von Dasing im Osten bis zur neu eröffneten Ausfahrt Friedberg im Westen sechsspurig befahrbar.

Ausbau ab 2011

Ein Film von augsburg.tv? vom 3. August 2011 zeigt die Vorteile des Ausbaus der A 8 Richtung Westen nach Ulm aus Sicht ihrer Benutzer kurz vor dem Spatenstich am 4. August 2011.

Im April 2013 kippte zwischen Adelsried? und Neusäß bei der Gailenbacher Mühle? ein Post-LKW so um, dass die Autobahn komplett gesperrt werden musste und sich in beiden Fahrtrichtungen lange Staus bildeten. Obwohl mehrere Autos in das Unfallgeschehen verwickelt wurden, gab es keine Toten.

Details

Wenn Ferien beginnen oder Ferien enden heißt das auf der A 8 immer höchste Staugefahr und man sollte sich gut überlegen, ob man die A 8 benutzt.

Umgebung von Augsburg

Lärm

Im Norden von Augsburg führt die Autobahn den Verkehr nur wenige Hundert Meter von Wohngebieten entfernt vorbei, was mit einer hohen Lärmbelästigung einher ging, die von Jahr zu Jahr zunahm. Deshalb wurden im Frühjahr 2009 die Firnhaberau und die Hammerschmiede im Zuge des dreispurigen Ausbaus der Autobahn durch einen Lärmschutzwall von der Autobahn abgetrennt. Der Wall ist etwa acht Meter hoch und mehr als 1,6 Kilometer lang, wofür 200.000 Kubikmeter Erde benötigt wurden. In 2010 wird auf dem Wall noch eine Lärmschutzwand gebaut. Die Maßnahmen sollen den Lärm von etwa 70 Dezibel auf 59 am Tag und 49 in der Nacht senken.

Feldwegbrücke

Im Jahr 2008 baute man die Feldwegbrücke neu, da 2006 die Vorgängerbrücke abgerissen wurde, um eine Bahnüberführung für die Linie Augsburg – Donauwörth zu bauen.

Durch die Feldwegbrücke wird die Daimlerstraße in Gersthofen mit dem Güterverkehrszentrum im Süden der A 8 verbunden.

Unfälle

Am 12. März 2010 ereignete sich zwischen Augsburg und Friedberg eine Massenkarambolage, bei der mehr als 170 Autos beteiligt waren und eine Unfallstelle von etwa einem Kilometer bildeten. Die Unfallursache war Nebel mit Glatteis. Beteiligt waren mehr als 200 Menschen, 21 Autos und 37 LKWs wurden beschädigt. 19 Menschen kamen mit ihren Verletzungen ins Krankenhaus, etwa 60 Menschen erlitten Blessuren. Auch auf der Fahrbahn Richtung Stuttgart ereigneten sich Folgeunfälle. Die A 8 wurde in beide Richtungen gesperrt, die Aufräumarbeiten dauerten den ganzen Tag.

Zwischen Augsburg und München

Anfang 2013 stellte der ADAC einen Muster-Pendlerparkplatz an der A 8 bei Dachau (im Gewerbegebiet) vor. Zuvor wurden 2009 Nutzer an Pendlerparkplätzen rund um München nach ihren Bedürfnissen befragt. Dann erarbeitete ein Fachingenieurbüro den Musterparkplatz, der von der Gemeinde Bergkirchen? mit Fördermitteln des Bundesverkehrsministeriums realisiert wurde. Die Anlage hat 4.000 Quadratmeter, Platz für 100 PKW, Stellflächen für Fahrräder und Motorräder, eine Ladestation für Elektroautos, Frauenparkplätze und eine Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr.

Weblinks


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Anreise mit dem Auto | A 8


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong